Vorlesen
Anke Kronauer. Foto: Privat

Anke Kronauer. Foto: Privat

Interview mit Anke Kronauer: In einer Fremdsprache zu träumen, ist fantastisch


Bei der KVHS arbeiten viele kompetente Kursleiterinnen und Kursleiter. Einige stellen wir in loser Folge vor. Diesmal: Anke Kronauer aus Einbeck.

kvhs-northeim.de: Was hat Sie zu Fremdsprachen gebracht, woher kommt die Nähe?

Anke Kronauer: Ich wollte schon immer die Welt entdecken, andere Kulturen und Länder kennen lernen. Da gehört die Sprache einfach dazu. Ausschlaggebend war dann ein Austauschjahr während der Schulzeit im Ausland. Sich in einer Fremdsprache wohlzufühlen und sogar in dieser träumen zu können, ist fantastisch. Danach war ich immer wieder für längere Zeit im Ausland.

kvhs-northeim.de: Wann und wo haben Sie Ihre ersten Wörter in einer Fremdsprache gesprochen? Und in welcher?

Anke Kronauer: Meine ersten Wörter habe ich im Englisch-Unterricht in der Schule gesprochen. Ich kann mich noch genau an das Lehrbuch erinnern.

kvhs-northeim.de: Seit wann sind Sie Kursleiterin bei der KVHS? In welchen Fremdsprachen?

Anke Kronauer: Bei der KVHS bin ich seit eineinhalb Jahren Kursleiterin und unterrichte mit großer Freude Englisch und Spanisch.

kvhs-northeim.de: Was gefällt Ihnen daran, anderen Menschen Sprachen beizubringen?

Anke Kronauer: Andere Menschen mit meiner Begeisterung für die Sprache anstecken zu können, finde ich toll, sie so zu motivieren und Erfolge zu sehen.

kvhs-northeim.de: Was dürfen Teilnehmende in Ihren Kursen erwarten?

Anke Kronauer: Sprache lebt vom Sprechen, so dass ich den Teilnehmern viel Gelegenheit zum Sprechen gebe. Hören, Lesen, Schreiben und Grammatik gehören aber natürlich auch dazu.

kvhs-northeim.de: Wie ist das mit den Vorkenntnissen?

Anke Kronauer: Auf Vorkenntnissen kann man anders aufbauen. Im Moment habe ich eine sehr bunt gemischte Gruppe mit und ohne Vorkenntnissen. Ich passe den Unterricht entsprechend an.

kvhs-northeim.de: Was bringen Sie den Leuten am liebsten bei?

Anke Kronauer: Am liebsten mag ich Dialoge und kleine Rollenspiele. Sie sind frisch und lebendig - wie Sprache eben sein sollte.

kvhs-northeim.de: Was machen Sie, wenn Sie nicht bei der KVHS unterrichten?

Anke Kronauer: Wenn ich nicht in der Volkshochschule unterrichte, kümmere ich mich um unsere drei Kinder und unseren Hund.

Interview: Eckhard Senger (KVHS)


Zurück