Vorlesen
>> Kursdetails

W2030P13X Romanische Architektur im Harzumfeld

Kursleitung Johann Seehusen
Beginn Fr., 19.07.2019, 16:15 - 17:45 Uhr
Dauer 4x
Kursgebühr 22,40 €
Ergänzende Angaben  

Das Harzumfeld ist wie kaum eine andere Landschaft von der romanischen Architektur geprägt. Die Liebfrauenkirche in Magdeburg, die Stiftskirchen von Hamersleben und Königslutter, die Klosterkirchen in Hildesheim, die Stiftskirche in Gandersheim, die Klosterkirche in Göllingen und der Dom in Merseburg lagern sich ringartig um den Harz und markieren damit ungefähr das einstige Machtzentrum des ottonischen Reiches. Das Gebiet ist zugleich in etwa identisch mit den Bistümern Halberstadt und Hildesheim in ihren frühen Grenzen. Zunächst mit Magdeburg als Zentrum, dann mit Quedlinburg und schließlich Goslar spiegelt die mitteldeutsche romanische Architektur in exemplarischer Weise den Übergang wider von der Einheit zwischen Zentralgewalt und Kirche in der ottonischen Zeit zum Investiturstreit unter den Saliern bis zur Kirchenreform des 11. Jahrhunderts und der Verbreitung der sog. Hirsauer Bauschule.
Das Seminar wird eine Reihe von monumentalen Kirchen und Klosteranlagen vorstellen und an ihnen den immensen Formenreichtum in der Baugestalt, der Raumgliederung, der Wandbehandlung, dem Stützenapparat und dem plastischen Dekor untersuchen. Die Veranstaltung wird ergänzt durch eine Folge von Tagesexkursionen.




Termine

Datum
19.07.2019
Uhrzeit
16:15 - 17:45 Uhr
Ort
Wallstr. 40, Northeim, KVHS, Raum 0.06
Datum
26.07.2019
Uhrzeit
16:15 - 17:45 Uhr
Ort
Wallstr. 40, Northeim, KVHS, Raum 0.06
Datum
02.08.2019
Uhrzeit
16:15 - 17:45 Uhr
Ort
Wallstr. 40, Northeim, KVHS, Raum 0.06
Datum
09.08.2019
Uhrzeit
16:15 - 17:45 Uhr
Ort
Wallstr. 40, Northeim, KVHS, Raum 0.06



Kursort

Northeim, Kreisvolkshochschule
Wallstraße 40, Raum 0.06