Vorlesen
>> Kursdetails

W2030P14X Die Backsteingotik im Ostseeraum, Teil 1 Die Voraussetzungen zur Entstehung

Kursleitung Johann Seehusen
Beginn Fr., 19.07.2019, 17:45 - 19:15 Uhr
Dauer 4x
Kursgebühr 22,40 €
Ergänzende Angaben  

Die Lübecker St. Marienkirche wurde in den frühen 1260er Jahren zum Ausgangspunkt einer ganzen Bautengruppe entlang der Ostsee bis zum Baltikum. Diese Dynamik entwickelte sich jedoch nicht voraussetzungslos: Schon etwa hundert Jahre zuvor waren in Holstein plötzlich die ersten Backsteinbauten erstellt worden, wie auch etwa zeitgleich in den nördlichen Niederlanden, in Ostfriesland, im Bremer Raum und in der Altmark die Backsteinarchitektur geradezu schlagartig ihren Anfang nahm. In jeder Region entwickelte sie ihre Arbeits- und Gestaltungsweisen eigenständig. Es hat keine Übertragung der Backsteintechnik von einer Region in die andere gegeben. Im Seminar soll zunächst dieser frühen Backsteinarchitektur nachgegangen werden: Es wird dabei um Bauten gehen, die höchstrangige Adelige und Bischöfe gezielt in Backstein erstellen ließen. Erst als die hier erprobten Techniken perfektioniert worden waren und der Backstein „billig“ geworden war, wurde mit den Bürgern in den Städten entlang der Ostsee eine neue Gruppe von Auftragggebern aktiv, die der Backsteinarchitektur in Gestalt der Ostsee-Backsteingotik zu ihrer höchsten Blüte verhalf.




Termine

Datum
19.07.2019
Uhrzeit
17:45 - 19:15 Uhr
Ort
Wallstr. 40, Northeim, KVHS, Raum 0.06
Datum
02.08.2019
Uhrzeit
17:45 - 19:15 Uhr
Ort
Wallstr. 40, Northeim, KVHS, Raum 0.06
Datum
16.08.2019
Uhrzeit
17:45 - 19:15 Uhr
Ort
Wallstr. 40, Northeim, KVHS, Raum 0.06
Datum
30.08.2019
Uhrzeit
17:45 - 19:15 Uhr
Ort
Wallstr. 40, Northeim, KVHS, Raum 0.06



Kursort

Northeim, Kreisvolkshochschule
Wallstraße 40, Raum 0.06