Vorlesen
Virtueller Chor der KVHS. Screenshot: Senger

Virtueller Chor der KVHS. Screenshot: Senger

Auch im zweiten virtuellen Chorprojekt „cool“ gesungen


Die KVHS hat mit Unterstützung der Kontaktstelle Musik des Landkreises bereits zum zweiten Mal einen virtuellen Chor im Internet angeboten.

Einbeck. Nach kurzer Einführung des Kursleiters André Wenauer konnte es in vier digitalen Probenabenden an das Stück „Wenn die Zeit kommt“ von wingenfelder:wingenfelder gehen. Über 70 Mitsingende hatten sich zu diesem Workshop angemeldet. Und: Das soll nicht das letzte Projekt dieser Art bei der KVHS gewesen sein.

Über eine digitale Plattform haben sich die Mitwirkenden im Forum gesehen, schriftlich im Chat ausgetauscht und zum Teil in Breaking Rooms oder auch alle gemeinsam an den einzelnen Stimmen geprobt. Das haben sie dem Chorleiter gelauscht und ihn nach Möglichkeit nachgeahmt. Die Gruppe hörte den Chorleiter und jeder und jede Einzelne sich selbst. Es gab aber keine Möglichkeit, alle Stimmen zusammen zu hören. So entstand nach und nach ein Chor, der zwar gemeinsam sang, sich aber im echten Leben wegen Corona nicht begegnen konnte.

Video im Internet zu sehen

Ende November stand den Sängerinnen und Sängern dann die größte Herausforderung bevor: Jede und jeder hatte zwei Videos aufzunehmen (eine Audio- und eine Videodatei) und in eine Cloud zu schicken. Daraus hat der Kursleiter dann ein gemeinsames Chorerlebnis mit Bild und Ton zusammengeschnitten. Das Video ist auf dieser Homepage links oben und auch unter „Aktuelles/Videos“ zu sehen.

[Ergänzung vom 17.12.2020

Das Video ist YouTube - Stand heute - schon 4.700 Mal augerufen worden. Die Band hat die Aktion mit folgenden Worten kommentiert: „Wir haben auch ein kleines Geschenk bekommen und sagen herzlichst Danke! Da weiss man wieder warum man Musik macht“.]

Kursleiter zieht zufriedenes Fazit

Kursleiter André Wenauer hat dann auch ein zufriedenes Fazit gezogen: „Es hat mich gefreut zu sehen, wie sehr sich die Sängerinnen und Sänger wieder über das gefreut haben, was sie auf die Beine gestellt haben. Das haben sie sich verdient. Alle haben sich richtig Mühe gegeben, haben cool gesungen und tolle kleine Ideen und Deko in ihre Videos eingebracht. Alles in allem: Es hat sich gelohnt.“

Dritter Chor folgt im Frühjahr

Im Frühjahr wird es noch einen dritten Teil des Virtual Vocal POP geben. Die KVHS Northeim und die Kontaktstelle Musik des Landkreises haben mit dem Kursleiter bereits das nächste Format ab Februar 2021 geplant. Weitere Informationen dazu gibt im nächsten Programmheft der KVHS oder direkt bei der Kontaktstelle Musik (Jessica Krause, Telefon 05551/708-8220).


Zurück