Vorlesen
Bildung für alle. Foto: Senger
Bildung für alle. Foto: Senger

50 Jahre Niedersächsisches Erwachsenenbildungsgesetz

Erstellt von Eckhard Senger |

Ob Alphabetisierung, das Nachholen von Schulabschlüssen, Ehrenamtsqualifizierung, Nachhaltigkeit, Demokratie- oder Familienbildung – das Niedersächsische Erwachsenenbildungsgesetz soll seit 50 Jahren allen Menschen in Niedersachsen vielfältige und qualitativ hochwertige Bildungsangebote aus den Bereichen allgemeiner, kultureller, politischer und beruflicher Bildung sichern. Und das flächendeckend und vor Ort.

Hannover. Im Jahr 2018 haben die Volkshochschulen, die Heimvolkshochschulen und die Landeseinrichtungen zusammen 1.374.552 Teilnehmende aus ganz Niedersachsen mit ihren Angeboten erreicht. Das hat der Niedersächsische Bund für freie Erwachsenenbildung mitgeteilt.

 „Wir sind auch heute noch stolz auf das Niedersächsische Erwachsenenbildungsgesetz und handeln danach. Unsere Türen stehen allen Menschen offen, die Seminare und Kurse dienen insbesondere der eigenen Persönlichkeitsentfaltung“, sagt Prof. Dr. Gerhard Wegner, der Vorsitzende des Niedersächsischen Bundes für freie Erwachsenenbildung e.V. Das Gesetz ist durch eine vorbildliche Zusammenarbeit zwischen Politik, Wissenschaft und der Praxis entstanden und wurde am 13. Januar 1970 im Landtag verabschiedet. Seit 50 Jahren sichert es die Grundfinanzierung der öffentlich-anerkannten Erwachsenenbildungseinrichtungen durch das Land Niedersachsen und ihre inhaltliche Unabhängigkeit.

Vierte Säule des Bildungssystems

„Damals bekannte sich die Politik zum ersten Mal einhellig dazu, dass lebenslanges Lernen ein unaufgebbarer Bestandteil der Daseinsfürsorge des Staates ist. Man war sich einig, dass es sich bei der Erwachsenen- und Weiterbildung um eine vierte Säule des deutschen Bildungssystems handelt, die gleichberechtigt neben Schulen, Berufsausbildung und Wissenschaft zu stehen kommen muss. Gerade heute gilt: das ist wichtiger denn je!“  hebt Gerhard Wegner hervor.

Der  Niedersächsische Bund für freie Erwachsenenbildung wird das 50-jährige Gesetzes-Jubiläum gemeinsam mit den niedersächsischen Bildungseinrichtungen, der Politik, der Wissenschaft und den Partnern im Rahmen eines Festaktes am 17. April 2020 und einer Wissenschaftlichen Zukunftstagung feiern.

Bildungsauftrag verschrieben

Alle neun niedersächsischen Bildungseinrichtungen des Niedersächsischen Bundes für freie Erwachsenenbildung haben sich dem im Gesetz verankerten Bildungsauftrag verschrieben. Sie bieten Bildungsangebote an, die sich mit gesellschaftlichen Themenbereichen wie Alphabetisierung und Grundbildung, Demokratie, Inklusion, Integration und Digitalisierung beschäftigen.

Weitere Informationen

Film über die Kreisvolkshochschule Northeim

 


Zurück